DEUTSCH VERSION
Der "Coro Polifonico Universitario" Neapel - Italien
Hilfschorleiter Andreina Morra
Direktor und musikalischer Leiter A

Der "Coro Polifonico Universitario" Neapel - Italien
Der Neapolitaner Coro Polifonico Universitario (CPU) ist eine gemeinnützige Vereinigung, die 1992 vom damaligen Chorleiter Maestro Joseph Grima gegründet wurde. Er hat ungefähr 50 Mitglieder, zum größten Teil Studenten, u.a. auch internazionale ERASMUS-Studenten, Professoren and andere Mitarbeiter der Universität Neapel, welche alle die gemeinsame Freude and der Musik und am Gesang verbindet.
Seit November 1999 ist Maestro Antonio Spagnolo musikalischer Leiter des Chores.
Seit seiner Gründung ist der CPU in zahlreichen Konzerten aufgetreten. Zu verschiedenen Anlässen in Neapel und anderen italienischen Städten wurde er von Orchestern, z.B. “Nuova Scarlatti” und “Discantus Ensemble”, begleitet. Besonders hervorhebenswert sind eine Konzertaufnahme für das ZDF-Sonntagskonzert, die Erstaufführung einer modernen Version von F. Durantes Missa Pastoralis und die Teilnahme im Jahr 2000, zusammen mit Chören aus anderen Nationen und in Prãsenz des Papstes, am Giubileo delle Università.
Beim XI. International Festival of Advent and Christmas Music with Petr Eben's Prize, welches 2001 in Prag stattfand, hat der Chor eine Bronzemedaille gewonnen. Seit 1999 führt der Chor Konzerte im Rahmen des von der Stadt Neapel organisierten Maggio dei Monumenti auf. Im Jahr 2005 nahm er an der Konzertserie Voci nel Chiostro der Musikvereinigung “A. Scarlatti” sowie am Ravello Musikfestival teil. Hinzu kommen eine Reihe von Konzerten für die “Arciconfraternità dei Pellegrini”. Zu zwei Anlässen war der Chor im Konzertauditorium der RAI im Rahmen der Konzertserie Tutt'In Coro des Orchesters ”Nuova Scarlatti” zu hören.
Der CPU fördert kulturelle Aktivitäten der studentischen Vereinigung MusiCanto der Universität Neapel und wird oft eingeladen, zu nationalen und internationalen wissenschaftlichen Kongressen ein kulturelles Rahmenprogramm su gestalten. Desweiteren führt der Chor regelmäßig Benefizkonzerte zur Unterstützung verschiedener gemeinnütziger Organisationen auf.
Seit einigen Jahren charakterisieren sich die Konzerte des Chores durch ein gewisses Streben nach Integration verschiedener künstlerischer Ausdrucksweisen, indem, jeweils dem Anlaß entsprechend, die Betrachtung der kulturellen Tradition, der Stadtgeschichte, der historisch-künstlerischen Ausstattung der Aufführungsräumlichkeiten, oder aber die poetischen Aspekte des Musiktextes mit dem Chorgesang verbunden werden.


Nach einem Klavierdiplom bei Marisa Carretta studierte Andreina Chorleitung am Konservatorium Neapel. In zahlreichen Konzerten ist sie als Solistin und in Kammerbesetzung aufgetreten. Seit einigen Jahren leitet sie den Kurs Heranführung and die Musik an der Università Popolare und studiert Orgel und Komposition. Andreina war für zahlreiche bedeutsame Chöre Neapels als Hilfschorleiter tätig, u.a. für die Cantori di Posillipo und den gemischten Chor der Basilica di Santa Maria di Piedigrotta.
Zur Zeit ist Andreina Hilfschorleiter des CPU unter Leitung von Maestro Antonio Spagnolo, welchen sie auch bei seinen Konzerten am Klavier begleitet. In dieser Rolle hat sie u.a. am bereits am XI. International Festival of Advent and Christmas Music with Petr Eben's Prize (Prag 2001) und am Ravello Musikfestival 2005 teilgenommen.
Als musikalischer Direktor der Vereinigung Libenti animo und Leiter des gleichnamigen Gospelchores hat Andreina in zahlreichen Konzertveranstaltngen von sich hören gemacht. Ihre Passion für Chorleitung kam insbesondere in der Weihnachtszeit des Jahres 2000 zum Ausdruck, als ein Chor von über eintausend Kindern unter ihrer Leitung auf Neapels Piazza Plebiscito auftrat. Zur Zeit ist Andreina auch Pianistin des Trios Sibillae Vocis, einer Formation von ausgesprochen hohem Profil, welche letztens auch im Hoftheater des Königspalastes von Neapel zu hören war.


Diplomiert in Gesang, studierte Antonio Komposition und Chorleitung bei Maestro Enrico Buondonno. Zur weiteren Vertiefung seine Dirigierkentnisse nahm er an den Kursen R.Goitre und den Seminaren der Londoner Gruppe Pro Cantione Antiqua teil.
Seit 1984 leitet er das Ensemble Vocale di Napoli, an dessen Spitze er den XII Concorso Internazionale “Guido D'Arezzo” sowie zweimal den Wettbewerb Rassegna Internazionale di Canto Corale di Alghero gewann. Nachdem er 1991 die Silberne Stimmgabel erhielt, wurde er in die Jury des Wettbewerbs Rassegna Internazionale di Canto Corale di Alghero berufen. Es folgten Zusammenarbeiten mit Künstlern wie R. De Simone, A. Florio, S. Accardo, R. Clemencic, P. Maag, M. Pradella und V. Spivakov. Das Ensemble nahm an den Konzertsaisons der RAI (Napoli) sowie der Vereinigungen A. Scarlatti (Napoli) und Sferisterio (Macerata) teil.
Antonio Spagnolo realisierte zusammen mit dem Orchester der Mailänder Scala das Requiem von W.A.Mozart. Im November 1998 dirigierte er die Messa di Santa Cecilia von D.Scarlatti für Soli, Chor und Orchester in einer Neapolitaner Uraufführung an der Spitze der Professoren des Orchesters Scarlatti.
Seit 1999 ist Antonio Spagnolo musikalischer Leiter des Coro Polifonico Universitario und steht seit 2002 dem Chorwettbewerb Napolifestival – Voci nel Sole vor. Unter seiner Leitung kann er mehrere Chorwerke als Neapolitanische Erstaufführungen vorweisen, so 2002 die Johannespassion von A.Scarlatti mit dem Coro Polifonico Universitario und im Mai 2003 G.F.Händels Dixit Dominus und Laudate Pueri für die Musikvereinigung Scarlatti. Seine Tätigkeit als Chorleiter umfasst auch Gesangsausbildung für die Sänger und Sängerinnen des Coro Polifonico Universitario und des Chores Regeste Cantorum (Piedimonte Matese). Mit dem Ensemble Vocale di Napoli und dem Pianisten Michele Campanella führte ihn 2007 eine Tournee nach China. Desweiteren hat er mit dem Orchester Nuova Scarlatti am Ravello Festival und an zwei Editionen von Tutt'in Coro teilgenommen.

Übersetzt von Wolfgang Mueck